Aussenseiter

Knollige Kartoffeln, sich umarmende Möhrchen mit drei Beinen oder überdimensionale Zucchini. Gemüse und Obst, das nicht dem Standard entspricht und zu „freakig“ für das Supermarktregal ist, wird im großen Stil aussortiert und entsorgt – rund ein Drittel einer Ernte!

Der Reichtum einer einzigartigen Vielfalt in Form und Ästhetik geht uns dabei nachhaltig verloren. Wir finden, da läuft etwas richtig schief: Diese kulinarischen Sonderlinge sehen nicht nur einzigartig aus, sie haben auch besonders viel Charakter – und den schmeckt man!

Diese Außenseiter nennen wir MiSfiTs und wollen ihnen eine zweite Chance geben und vor allem Aufmerksamkeit, um aktiv ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung zu setzen.

Neben MiSfiTs gibt es noch weitere vergessene Schätze, die immer mehr von der Bildfläche verschwinden: Alte vergessene Sorten wie z.B. das Teltower Rübchen, blaue Kartoffeln oder auch Wildkräuter von Wald und Wiese. Wir haben die Schönheit dieser natürlichen Sonderlinge entdeckt und möchten diese weiterhin auf unseren Tellern haben. So geht es am Ende nicht nur um den Genuss kulinarischer Sonderlinge, sondern um ein großes Stück Kultur zwischen Acker und Teller.

 

 

MISSION

Misfits sind unser Medium, um Wertschätzung für Lebensmittel auf positive Weise zu kommunizieren. Misfits sind unsere Inspiration, um das Unsichtbare sichtbar und erlebbar zu machen. Misfits zeigen unseren Blickwinkel auf die große Vielfalt unsere Natur erkennen.

Schräges Gemüse und vergessene alte Sorte tragen ihre einzigartige Herkunft bis zurück zum Acker in sich. Diese Geschichten präsentieren wir, indem wir das vermeintlich hässliche Entlein in den Mittelpunkt rücken und es aus einer anderen Perspektive zeigen. So arbeiten wir mit der unermesslichen Vielfalt, die es zwischen Stadt und Land gibt, um sie so wieder salonfähig machen.

Unser Motivation ist eine gesunde und faire Esskultur, in der Lebensmittel, Produzent*innen und Ressourcen mehr wertgeschätzt werden.

Wir lassen uns daher nur zu gerne von schiefen Nasen und schrägem Aussehen inspirieren. Wir freuen uns über das Unperfekte, jeden neu entdeckten Misfit, denn dadurch erschließt sich für uns erst die Schönheit der Natur. Wir haben keine Lust auf Einheitsbrei und Standardgemüse und hoffen, Euch anstiften können mitzumachen – Esst Misfits, esst die ganze Ernte!

 

 

VISION

Unsere tägliche Motivation ist der Wunsch nach Veränderung in unserer Gesellschaft mit all ihren Herausforderungen.

Wir glauben an eine Welt, die es ermöglicht Mensch und Natur in einem gut funktionierendem System zu vereinen – und dies nicht nur in der Ernährung und Lebensmittelproduktion. Dafür haben wir uns das Thema Lebensmittelverschwendung zu eigen gemacht. Wir möchten mit unserer Initiative in einem kleinen Wirkkreis Großes verändern. Denn wenn wir täglich eine auch nur noch so kleine Veränderung ermöglichen, können wir auf lange Sicht ein großes Ziel erreichen.

Unser Antrieb ist es, dass wir uns irgendwann überflüssig machen. Und das, weil Lebensmittelverschwendung sich quasi aufgelöst hat und sich in Wertschätzung von Lebensmitteln umgewandelt hat. Hierbei sehen wir unterschiedlichste Möglichkeiten und Lösungen, wie wir gesellschaftlich einen Wandel in der Ernährung und ihrem Umgang gemeinsam schaffen können.

Wir konzentrieren uns bei dieser Herausforderung auf unsere Mission: Wir präsentieren Gemüsevielfalt mit all ihren Ecken und Kanten, die die Natur mit sich bringt, und möchten dabei für Spaß und Genuss motivieren.